Methoden

Der Mix macht den Erfolg.

In meinen Seminaren wird provoziert und gelacht, gefühlt und gedacht. Dafür sorgt ein einzigartiger Methoden-­Mix, den du in dieser Kombination nicht oft finden wirst. Lass dich überraschen, wie ich die Dinge angehe, damit sich der Einsatz für dich lohnt.

Kopf mit Hüten

Ein kluger Kopf: 
Mit vielen Hüten.

Auf meinem Kopf sitzen bis zu fünf Hüte.
Je nach Situation und Bedarf. Geht es um unterhaltsame Aktivierung, bin ich Speaker.

Geht es um sensibles Reflektieren und Aufdecken verborgener Muster, bin ich Coach. Und möchtest du eine neue Kompetenz erlernen, dann bin ich dein Trainer. Ich setze mir den Hut auf, der gerade am besten passt. Denn Seminargruppen sind immer heterogen, und Heterogenität braucht die Rollen-Flexibilität des Seminarleiters. Damit du bedarfsgerecht begleitet wirst.

Buch mit Ritter und Drachen

Sie und ich sind Teil der Story: 
Mit Lernen und Lachen.

Die sichere Distanz – das ist nicht meine Art.
Ich bin mir für nichts zu schade, ich bringe mich voll ein.

Eigene Misserfolge und Umwege, aber auch Erfolgsstorys tabuisiere ich nicht. Denn wenn ich will, dass du dich öffnest, muss auch ich mich öffnen. Und das ist dann ein bisschen wie Kino. Statt reiner Frontalvorträge, Flipchartmalerei und Powerpoint-Klicks erleben Sie, wie wir Teil vieler mit Situationskomik gespickter Anekdoten sind. Damit das entsteht, was ich Lernen und Lachen nenne.

Boxhandschuhe und Samthandschue

Akzeptanz und Attacke: 
Mit Samt-­ und Boxhandschuhen.

Ich kann liebevoll und schonungslos.
Denn ich arbeite empathisch und konfrontativ zugleich. Und das maximal hartnäckig.

Empathie bedeutet für mich, Vertrauen aufzubauen. Und Provokation holt dich aus deiner Komfortzone heraus. Ich gebe weder zu früh auf, noch fordere ich dich zu wenig heraus. Dieses Prinzip nenne ich Samthandschuhe und Boxhandschuhe. Es geht dabei um nichts Geringeres als die Wahrheit. Denn Wahrheit führt zu Klarheit – und nur Klarheit führt zu Verständigung.

Rock-Gitarre, Psychodrama

Rocken statt Hocken: 
Mit psychodramatischer Fallarbeit.

Rollenspiele sind out. 

Und reine Theorie war noch nie in. Insofern bediene ich die goldene Mitte: die psychodramatische Fallarbeit!

Das bedeutet: Wir holen Situationen deines beruflichen Alltags auf eine fiktive Bühne. Wir reden nicht über die Probleme, wir lösen sie. Durch kommunikatives Handeln. Mit Aha-Effekten und viel Enthusiasmus. So wirst du zum Hauptdarsteller in deinem eigenen Film. Denn wer vorankommen will, der darf sich nicht berieseln lassen, sondern muss in die Handlung kommen – und das geht auch ohne Rollenspiel.

Kleiderständer, dynamische Agenda

Nix von der Stange: 
Mit der dynamischen Agenda.

Mein Credo: So einzigartig wie die Gruppe, so einzigartig ist jedes Seminar.

Manche Trainer wissen schon morgens, was in ihren Seminaren am Nachmittag passiert. Sie nutzen Einheitslösungen und Standards. Ich kann das nicht und will das nicht. Ich nenne das "Dynamische Agenda". Ich weiß nie, wie das Seminar en detail verläuft. Aber ich weiß, dass am Ende des Tages alle wesentlichen Kompetenzen vermittelt sein werden. Ich bin aufmerksam und flexibel. Und das macht mich reaktionsfähig für die Dynamiken in der Gruppe.

Tablett

Mehrere Häppchen, mehrere Gänge:
Mit neu gedachtem Service.

Sicher kennst du das: Seminare, in denen Kompetenzen linear vermittelt werden.

Zumeist ohne Vorgespräche, ohne Wiederholungen, ohne Nachbetreuung. Ich halte mehr davon, zirkulär zu denken und Gelerntes immer wieder verfügbar zu machen. Dazu gehören professionelle Unterrichtsmaterialien ebenso wie die individuelle Nachbetreuung: Spätestens einen Tag nach dem Seminar erhältst du ein Foto-Protokoll zu allen Flipcharts sowie ausgewählte Handouts. Bei Fragen können mich alle Teilnehmer nach dem Seminar anrufen. Im Preis ist das inbegriffen.

Oscar

Wilde: Unabhängigkeit
bedeutet alles.

Friedrich

Nietzsche: Nichts ist wahr.
Alles ist erlaubt.

Franz

Kafka: Alle menschlichen
Fehler sind Ungeduld.

Stephen

Shapiro: The person you like the least
is the one you need the most.